Die "Wenn-Dann-Maschine" ist ein Programm, das ich im letzten Winter in Visual Basic geschrieben habe und das Millionen von Wenn-Dann  Satzkombinationen mit einem Zufallsgenerator erzeugen kann. Natürlich ganz überwiegend Unsinniges. Sinniges und nettes Un-Sinniges filter ich heraus und sortiere es in Listen.

Ja, ja, es gibt tatsächlich Menschen, die sich mit so etwas befassen, freiwillig.

 

Das Foto zeigt die Oberfläche in Excel und mit den Knöpfchen kann man Programme starten, die alles Mögliche mit den Sätzen, Teilsätzen oder Wörtern anrichten. [das geht natürlich nur in Excel und nicht auf diesem Foto.]

 

Die Liste darunter zeigt einige Maschinen-Produkte, die mir gefallen. Es werden immer mal wieder Sätze ausgetauscht.

Wer einen schönen Satz hat, kann ihn mir ja für diese Seite ausleihen.

 

Viel Vergnügen beim Lesen

c.o.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

  1. Bevor wir dem Leben hinterherlaufen, sollten wir es ruhig schon mal vorgehen lassen.
  2. Wenn Gespräche Blasen werfen, dann denkt nur ein Schuft an heiße Luft.
  3. Wenn Fachleute am Leben packen, dann wird der Papiercontainer voll.
  4. Wenn Ursache und Wirkung verwechselt werden, dann sind nasse Straßen am Regen schuld.
  5. Wenn Gedanken hoch fliegen, dann ist nicht immer Tiefsinn im Spiel.
  6. Wenn Absahner beim Abtanzen abfeiern, dann bestellen wir den Abdecker.
  7. Wenn Geiz geil ist, dann ist Kleinkariertheit eine Tugend.
  8. Wenn ich dusche, dann werde ich nass bis auf die Haut.
  9. Wenn jemand immer nur Unrat wittert, dann muss es sich um einen Müllschlucker handeln.
  10. Wenn das Parkett zu glatt ist, dann liegt das an den falschen Sohlen.
  11. Wenn mein Wille wollen will, dannwollemermalnichsosein.
  12. Wenn meine Gedanken klüger sind als ich selbst, dann ist mir so bedeutsam zumute.
  13. Wenn wir hinter Baumesrinden ab und zu 'ne Made finden, dann grüßen wir - selbstverständlich!
  14. Wenn Bedenken auf Händen getragen werden, dann bleiben die Mutlosen mit ihren Träumen allein.
  15. Wenn Denken konditioniert wird, dann folgt auf tri und tra in jedem Falle trullalla.
  16. Wenn ich mit Vergnügen Zeit verplemper, dann sind das glückliche Momente.
  17. Wenn mir mein Unterbewusstsein an die Wäsche will, dann gehört sich das nicht.
  18. Wenn nur Erfolg zählt, dann bauen wir drei Hütten, mindestens!!!
  19. Wenn Präpositionen die Nomen verschonen, dann ist Satz nichts mehr Ordnung.
  20. Wenn wer was will, dann darf der das.
  21. Läuft unterm Beistelltischchen ein Silberfischchen, dann wird mal richtig durchgewischt.
  22. Wenn "brauchen" nicht mit "zu" gebraucht wird, dann kriegen wir einen Kulturschock.
  23. Wenn du nicht selber weißt, wo's langgeht, dann frag doch mal bei deinen Betreuern nach.
  24. Wenn alles wichtig ist und nichts mehr richtig ist, dann wird mir ganz konfus.
  25. Wenn beim Gassigehen Hund und Herrchen gleich aussehen, dann leben Herr und Vieh in schöner Harmonie.
  26. Wenn Besuch da ist, dann muss ich da nicht unbedingt hin.
  27. Wenn der Mensch das Maß aller Dinge ist, dann muss einem das doch gesagt werden.
  28. Wenn der Urknall sich ausgeknallt hat, dann verdrücke ich mich.
  29. Wenn die ernten, die nicht säen, dann nennt man das absahnen.
  30. Wenn die Streber das Sagen haben, dann bekommen alle ein Fleißkärtchen.
  31. Wenn die Verzagten ihre Empfindlichkeiten pflegen, dann geben wir noch ein Salatblatt dazu.
  32. Wenn Dinge wichtiger sind als Menschen, dann werden Menschen zum Pflegepersonal der Dinge.
  33. Wenn ein Wichtigtuer wichtig tut, dann machen Claqueure Überstunden.
  34. Wenn endlich alle Phrasen abgesdroschen sind, dann kehren wir die Ausrufezeichen zusammen.
  35. Wenn hinter allem immerzu das Eigentliche gesucht wird, dann ist das eigentlich eine Beleidigung der Wirklichkeit.
  36. Wenn ich an meine Gesundheit denke, dann macht mich das ganz krank.
  37. Wenn ich draußen vor der Tür rauche, dann quatsche ich mit Wolfgang Borchert.
  38. Wenn ich eine Currywurst esse, dann überkommt mich ein kultureller Schauer.
  39. Wenn ich einfach nur dasitze, dann schaukeln meine Gedanken gemütlich vor sich hin.
  40. Wenn ich morgens Nachrichten höre, dann weiß ich manchmal nicht, ob heute vorgestern ist.
  41. Wenn jeder Gedanke eingezäunt wird, dann kommt die Stunde der Gartenzwerge.
  42. Wenn jemand nie Zeit für sich hat, dann ist er eines Tages nicht mehr da.
  43. Wenn kein Stern am Himmel ist, dann will es mal wieder keiner gewesen sein.
  44. Wenn mein Bauch mir was sagen will, … ja mein Gott, warum denn nicht?
  45. Wenn mein Körper müde ist, dann geht er auch schon mal ohne mich ins Bett.
  46. Wenn mein Verstand mich nicht mehr mag, dann soll er sich doch jemanden anderes suchen.
  47. Wenn Musiker in Extasen auf Kämmen blasen, dann spürt man im Gekröse ein furchtbares Getöse.
  48. Wenn nur das Schwere das einzig Wahre ist, dann haben wir an der Wahrheit schwer zu tragen.
  49. Wenn Philosophen das Suchen schon als Erfolg verbuchen, dann brauchen sie sich fürs Finden nicht mehr so zu schinden.
  50. Wenn sich auf nassen Wiesen Würmer vor den Vögeln fiesen, dann zeugt das vorderhand von ziemlich viel Verstand.
  51. Wenn Vernunft die Phantasie frisst, dann ist alles richtig, aber langweilig.
  52. Wenn allem Spontanen misstraut wird, dann muss man für Einfälle eine Genehmigung einholen.
  53. Wenn alles immer nur schön ist, dann machen wir uns ein Schleifchen ins Haar.
  54. Wenn das Frühstücksei zu hart ist, dann braucht man robustes Werkzeug.
  55. Wenn das Sein das Bewusstsein bestimmt, dann mach ich für alle Schnittchen.
  56. Wenn der Lateiner kluges spricht, … das kann ich mir einfach nicht vorstellen.
  57. Wenn die Betreuungswütigen neue Opfer suchen, dann kriegt jeder ein Küsschen.
  58. Wenn die Flotten sich zusammenrotten, dann geh ich mit den Luschen duschen.
  59. Wenn die, die Sport betreiben, sich dabei fast entleiben, dann klappern die ganz Harten mit ihren Implantaten.
  60. Wenn einer gebildet herumsülzt, dann kommt das ins Poesiealbum.
  61. Wenn es dir passt, dann krümeln wir alles voll.
  62. Wenn es nichts mehr zu sagen gibt, dann denken wir uns eben etwas aus.
  63. Wenn es wieder Rübstiel gibt, dann sind wir wie in Trance.
  64. Wenn Gedanken hoch fliegen, dann ist das nicht immer Tiefsinn.
  65. Wenn ich etwas in meinem Rucksack suche, dann tauche ich in ein Wunderland ein.
  66. Wenn ich mir die Nase putze, dann fällt alles auseinander.
  67. Wenn meine Hände mich kratzen wollen, dann schau ich gern dabei zu.
  68. Wenn sich niemand um uns kümmert, dann basteln wir uns einen Kummerkasten.
  69. Wenn wir Alten uns langsam falten, dann kriegen wir das nicht mehr gebügelt.
  70. Wenn wir keine Kartoffeln mehr haben, dann stehen wir vor dem Nichts.
  71. Wenn wir Zeit haben, dann werfen wir uns bedeutungsvolle Blick zu.
  72. Wenn allem Spontanen misstraut wird, dann werden wir von angeblichen Sachzwängen verwaltet.
  73. Wenn der Sprachgebrauch gesetzlich geregelt ist, dann sind die Korrekten die Aufgeweckten.
  74. Wenn einer kein Mitleid kennt, dann ist das im klassischen Sinne signifikant idiotisch.
  75. Wenn es keine Pfützen mehr gibt, dann ist alles zubetoniert.
  76. Wenn es uns mal einfach nur gut geht, dann finde ich das reichlich übertrieben.
  77. Wenn Freizeit leistungsorientiert ist, dann muss einem das doch gesagt werden.
  78. Wenn Gedanken alphabetisch geordnet werden, dann kriegt jeder ein Plus.
  79. Wenn genug noch immer nicht genug ist, dann ist mir sehr nach Gemüseeintopf.
  80. Wenn Humorlose zu scherzen belieben, dann muss man auch schon mal beherzt weghören.
  81. Wenn ich meine Schlüssel verlegt habe, dann machen wir eine Telefonkette.
  82. Wenn Ideale baden gehen, dann hat der Unsinn ein Zuhause.
  83. Wenn jemand ständig alles belächelt, dann bekomme ich da keinen Sinn dran.
  84. Wenn mein Bewusstsein mit mir allein ist, dann führen wir Selbstgespräche.
  85. Wenn Wege sich an Karten halten müssen, dann ist das eine verkehrte Welt.
  86.  
  87.